Neuzugang im KomMig – Mamalies gGmbH

Mamalies ist ein freier Bildungsträger, dem es um die Inklusion und Teilhabe von zugewanderten Frauen geht. Die Zielgruppen des Mamalies sind (1) geflüchtete oder anderweitig zugezogene Frauen, die Deutsch lernen möchten oder ihr Deutsch verbessern möchten; (2) ihre Kinder, da eine frühkindliche Sprachförderung ihnen Chancengleichheit auf der Bildungsebene ermöglichen kann; (3) Rentnerinnen, die durch ihre Tätigkeit bei Mamalies einen Zuverdienst zu ihrer Rente erhalten. Für alle Zielgruppen stehen Empowerment, Teilhabe, Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Inklusion im Vordergrund.

Mamalies bietet zugewanderten Frauen verschiedene Angebote an wie Bildungsangebote (Alphabetisierung, Sprachkurse für Fortgeschrittene, Gesellschafts-ABC).  Dies soll kultursensibel geschehen; Mamalies bietet eine Kinderbetreuung, damit Frauen mit kleinen Kindern an dem täglichen Bildungsangebot teilnehmen und die Sprache und Gepflogenheiten in Deutschland kennenlernen können.  Zudem gibt es verschiedene Projekte wie einen Fahrrad- oder Computerkurs für Frauen und einen gemeinsam veranstalteten Mittagstisch.

Die Bildungsangebote werden von Mitarbeiterinnen von Mamalies mit Unterstützung von Rentnerinnen veranstaltet, die sich neben ihrem Zuverdienst   gleichzeitig in einem für sie relevanten Bereich einbringen können. Das Team besteht aus Mitarbeiterinnen mit Zuwanderungshistorie und wird  von Frauen im Rentenbezug ergänzt und unterstützt. Getragen wird das Projekt von Leyla Oehlrich.

Nächster Beitrag